Push Hands

 

Taijiquan im spielerischen Miteinander

 Können Sie sich vorstellen um wie viel angenehmer das Leben wäre, wenn die Kommunikation zwischen den Menschen geprägt wäre von Aufmerksamkeit, Respekt und Einfühlungsvermögen? Um das zu erreichen gibt es viele Bücher und Seminare. Aber vielleicht haben sie bei diesem Thema noch nie an Kampfkunst gedacht.

Push hands (tuishou) ist die Anwendung des Taijiquan als innere Kampfkunst. Was in der Soloform sorgfältig gelernt wurde, wird jetzt mit einem Partner verwirklicht. Funktioniert die Entspannung und das Loslassen immer noch wenn eine Kraft von außen auf mich einwirkt? Oder falle ich sofort zurück in die alten Muster von Abwehr und Verspannung? 

 Die entspannte Struktur zu bewahren im spielerischen Miteinander ist eines der wichtigen Lernziele im Push hands. Der Umgang mit Druck und Zug von Außen, das Annehmen dieser Kräfte und das Zurückgeben durch Verwurzelung und Verbindung werden geübt. 

 Was wir lernen wollen ist den eigenen Raum zu bewahren ohne abwehrende Verspannung, den Partner nicht durch Muskelkraft oder Lehnen zwingen, aber auch den Kontakt zu ihm nicht zu verlieren. Was wir dabei gewinnen ist das Vertrauen, dass wir ohne zu kämpfen miteinander im Austausch sein können. 

 Termin zum Thema finden Sie im Workshopskalender